10.06 Yin – Yang – Fascia Yoga

Das 6. Sinnesorgan – wie Forscher es mittlerweile bezeichnen- das Fasziengewebe.

Diese bindegeweblichen Strukturen durchziehen netzartig den gesamten Körper.

Der Job unseres faszialen Gewebes ist das Herstellen von Verbindungen, das Nähren, das Schützen, das Stützen und der Informationsaustausch.

Werden Faszien nicht umfassend gepflegt und trainiert, kann es zu sehr schmerzhaften Verklebungen und sogar Verhärtungen des faszialen Gewebes kommen, denn Faszien reagieren auf Unterbeanspruchung, Fehlbeanspruchung und Stress und senden Schmerzsignale aus.

Yin und Yang orientiertes Yoga ist hervorragend dazu geeignet, das Fasziengewebe geschmeidig und flexibel zu halten aber auch bereits beeinträchtigte Bereiche wieder zu aktivieren und zu mobilisieren.

Yang Yoga erreicht das Fasziennetzwerk beispielsweise über kraftvolle Haltepositionen, Rotationen, Schwünge und Dimensionswechsel.

Beim Yin-Yoga werden u.a. die faszialen Strukturen im Bereich der Gelenke gezielt angesprochen.

Indem Asanas über mehrere Minuten ohne Muskelkraft gehalten werden, erlangt man außerdem eine sanfte Dehnung bis in die tiefen Körperschichten.

Das ausgewogene Verhältnis zwischen Yin und Yang wird angestrebt. Defizite in einem der Bereiche werden ausgeglichen und über die Faszien kann wieder ein vermehrter Energieaustausch stattfinden, das Gewebe bekommt neue Impulse um sich zu regenerieren, es wird Stress abgebaut und der Körper kann gesund und flexibel werden oder bleiben.

Was erwartet Dich:

  • Einstimmungsentspannung
  • Yin Yang Komposition
  • Flow des Prana
  • Mini-Nackenmassage mit yogischen Ölen
  • Faszien-Selbstmassage
  • Wasser, Tee und kleine Knabbereien 

 

Wann: 10.06.2017 von 11:30 h bis 13.30 h

Kursgebühr: 30 €

Zahlung bis zum 27.05.2017 (Zahlungseingang)